AGB

1. Allgemeines – Geltungsbereich

1.1
Unsere nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von diesen Bedingungen abweichende Bedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt, es sei denn, wir stimmen ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zu. Unsere Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender Bedingungen des Bestellers die Leistung vorbehaltlos ausführen.
 
1.2
Alle Vereinbarungen, die zwischen uns und dem Besteller zur Ausführung dieses Vertrags getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niedergelegt.
 
1.3
Unsere Verrichtungs- und Erfüllungsgehilfen sind nicht befugt, mündliche Nebenabreden zu treffen oder mündliche Zusicherungen zu geben, die über den Inhalt des schriftlichen Vertrags hinausgehen.
 
1.4
Die Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäfte mit dem Besteller, ohne dass wir darauf gesondert hinweisen müssen.
 
1.5
„Verbraucher“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die mit uns zu einem Zwecke in Geschäftsbeziehungen tritt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).
 
1.6
„Unternehmer“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die mit uns in Geschäftsbeziehungen treten und die in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit handeln (§ 14 BGB). Sofern Unternehmer nicht in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit handeln, kommen ihnen ebenfalls die für Verbraucher bestimmten Rechte zugute. Sie gelten als Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen.
 
1.7
Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die uns gegenüber nach Vertragsschluss abzugeben sind (z.B. Fristsetzungen, Mängelanzeigen, Erklärung von Rücktritt oder Minderung), bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
 
1.8
Hinweise auf gesetzliche Vorschriften haben nur klarstellende Funktion. Auch ohne eine derartige Klarstellung gelten daher die gesetzlichen Vorschriften, soweit sie in diesen Geschäftsbedingungen nicht abgeändert oder ausgeschlossen werden.

2. Begriffsbestimmungen und Vertragsgegenstand

2.1
Der Vertragsgegenstand wird in Ziff. 4 dieser AGB definiert.
Die Durchführung dort nicht vereinbarter Arbeiten, auf Wunsch des Bestellers, bedarf der textförmlichen (Email, Fax, Brief) Auftragserteilung und unserer textförmlichen Zustimmung.
 
2.2
Reparatur-und/oder Servicearbeiten werden im Folgenden unter dem Oberbegriff „werkvertragliche Leistungen“ zusammengefasst.
 
2.3
Die in unseren Werkstätten zu reparierenden oder zu überprüfenden Geräte sind dort auf Kosten des Bestellers anzuliefern, bzw. abzuholen oder versenden zu lassen.
Im Rahmen von Instandsetzungs-, Reparatur- und Wartungsarbeiten sind wir auch zur Behebung solcher Fehler berechtigt, die sich erst während der Leistungserbringung zeigen und deren Beseitigung für die Betriebssicherheit erforderlich ist. Dies trifft nicht zu, wenn der Auftrag auf die Beseitigung eines bestimmten Fehlers beschränkt ist, oder ein Kostenvoranschlag existiert, welcher bei Berücksichtigung einer weiteren Fehlerbehebung wesentlich überschritten werden würde.
 
2.4
Wir sind berechtigt, Arbeiten an Subauftragnehmer zu vergeben. Ein Vertragsverhältnis zwischen dem Besteller und dem Subauftragnehmer kommt dadurch nicht zustande.
 
2.5
Besteller im Sinne dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jeder Auftraggeber (Werkvertrag).
 
2.6
Eine Bestellung im Sinne dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ist ein Angebot auf Abschluss eines Werkvertrags.
 
2.7
Preise im Sinne dieser AGB sind die Vergütungen. (Werklohn)

3. Zustandekommen eines Vertrages

3.1
Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit
 
ReparaturBär Inh. Saygi Bozdogan
Ettlinger Str. 2 A 76137 Karlsruhe
 
zustande.
 
3.2
Die Bestellung kann durch die Zusendung des Reparaturscheins und dem zu reparierenden Gerät erfolgen, wenn der Besteller im Reparaturschein die Freigabe der Reparatur bis zu einem bestimmten Betrag erklärt hat. In diesem Fall sind wir berechtigt, die Reparatur, ohne einen Kostenvoranschlag zu übersenden, vorzunehmen, wenn sichergestellt ist, dass der vom Besteller im Reparaturauftrag genannte Rahmen nicht überschritten wird. Bei darüber hinausgehenden Reparaturkosten wird ein Kostenvoranschlag erstellt.
Wir sind berechtigt, dass in einer solchen Bestellung liegende Vertragsangebot des Bestellers schriftlich oder in Textform innerhalb von einer Woche anzunehmen. Nach fruchtlosem Ablauf der in Satz 1 genannten Frist gilt das Angebot als abgelehnt.
 
3.3
In allen sonstigen Fällen wird, abweichend von 3.2, nach der Zusendung des Reparaturscheins, des zu reparierenden Geräts und einer Fehlerbeschreibung ein Kostenvoranschlag erstellt. Dieser wird dem Besteller in Textform übersandt. Der Kostenvoranschlag stellt ein Angebot zum Abschluss eines Service- oder Reparaturvertrages dar, welches der Besteller in Textform innerhalb von 10 Tagen annehmen kann. Kommt die Reparatur aufgrund eines angeforderten Kostenvoranschlages nicht zustande, können wir die entstandenen Bearbeitungskosten in Rechnung stellen.

4. Leistungsumfang 

4.1
Der Umfang der Leistung ergibt sich aus dem Reparaturauftrag (Auftrag ohne Erstellung eines Kostenvoranschlags) oder wenn ein Kostenvoranschlag erstellt wurde, der Leistungsbeschreibung des Kostenvoranschlags, soweit der Besteller das darin liegende Angebot auf Abschluss eines Reparaturvertrages unverändert angenommen hat, ansonsten ergibt sich der Umfang der Leistung aus der vom Besteller abgeänderten Leistungsbeschreibung.
 
4.2
Im Rahmen der Reparatur wird das Gerät oder das Zubehör auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Die Sicherung der in einem Gerät gespeicherten Daten und Programme obliegt allein dem Besteller vor Übergabe des Gerätes.
Wir weisen darauf hin, dass bei einer Reparatur oder Serviceleistung (z.B. Softwareupdate) Daten (z.B. Telefonnummer, Adressdaten, Logos, Programme, Einstellungen, usw.) verloren gehen können.
Befindet sich auf dem Gerät Software nicht autorisierter Anbieter sind nach der (System-)Wiederherstellung die mit der Software bezweckten Funktionen eingeschränkt (z.B. Unlock oder Jailbreak).

5. Kostenvoranschlag, Mitwirkungspflicht 

5.1
Der Kostenvoranschlag stellt lediglich eine fachmännische Berechnung der voraussichtlichen Kosten dar. Ergibt sich während der Reparatur, dass diese nicht ohne eine wesentliche Überschreitung des Kostenvoranschlags ausführbar ist, so wird der Besteller hierüber unverzüglich informiert. Der Besteller kann in diesem Fall den Vertrag kündigen. Im Falle der Kündigung können wir einen der geleisteten Arbeit entsprechenden Teil der Vergütung verlangen.
 
5.2
Der Besteller ist verpflichtet, uns bei der Erbringung der vertraglichen Leistungen nach besten Kräften zu unterstützen. Zur Mitwirkungspflicht gehört insbesondere die rechtzeitige Zurverfügungstellung von Informationen, Datenmaterial sowie von Hard- und Software, soweit dies zur Reparatur und Wartung erforderlich ist. Falls der Besteller seiner Mitwirkungspflicht nicht in der vereinbarten Art und Weise ausreichend nachkommt, hat er die daraus entstehenden Folgen, wie etwa Mehraufwand oder Verzögerungen zu tragen und hieraus entstehenden Schäden zu ersetzen.
Wir können weiterhin die Mitwirkungspflicht des Bestellers textförmlich unter Setzung einer angemessenen Frist einfordern. Kommt der Besteller seiner Mitwirkungspflicht dennoch nicht nach, sind wir berechtigt den Vertrag gem. § 643 BGB zu kündigen. Bereits erbracht Leistungen werden abgerechnet.

6. Vergütung, Zahlungsarten, Fälligkeit 

6.1
Die Vergütung bemisst sich nach dem für die Reparatur bzw. Serviceleistung erforderlichen Zeitaufwand, zuzüglich der notwendigen Auslagen, insbesondere dem Preis für die benötigten Ersatzteile. Die Preise verstehen sich jeweils inklusive der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer. Bei gewerbliche Kunden sind die Prei Netto! Maßgeblich für die Berechnung ist die bei Erstellung des Kostenvoranschlags gültige Preisliste. Für Ersatzteile gelten die im Zeitpunkt der Erstellung des Kostenvoranschlags gültigen Ersatzteilpreise.
 
6.2
Die Vergütung wird mit Zugang der Rechnung fällig, soweit der Kunde der Abnahme der Leistung nicht berechtigt widersprochen hat. Der Besteller hat die bearbeiteten Gegenstände unverzüglich abzunehmen. Die Leistung gilt als abgenommen, wenn der Besteller nicht nach Ablauf von 5 Werktagen nach textförmlicher Fertigstellungsmitteilung die Abnahme durchführt hat. (siehe 8.5) Hat der Besteller oder dessen Beauftragte die bearbeiteten Gegenstände in Benutzung benommen, so gilt dies als Abnahme.
 
6.3
Bei Überschreitung des kalendarisch bestimmbaren Zahlungsziels kommt der Besteller in Zahlungsverzug. Ein Verbraucher hat während des Verzuges die Geldschuld in Höhe von 5% über dem jeweils aktuellen Basiszinssatz zu verzinsen. Ein im Verzug befindlicher Unternehmer hat während des Verzuges die Geldschuld mindestens jedoch in Höhe von 8% über dem jeweils aktuellen Basiszinssatz zu verzinsen.
 
6.4
Der Kunde hat die Möglichkeit der Zahlung per EC, Vorkasse (Überweisung), oder in Bar. Zur Absicherung des Kreditrisikos behalten wir uns entsprechend der jeweiligen Bonität vor, die erbetene Bestellung nur gegen Vorauskasse durchzuführen.
 

7. Pfandrecht 

7.1
Wir haben ein Zurückbehaltungs- oder Pfandrecht an sämtlichen uns zur Bearbeitung übergeben Gegenständen, bis alle fälligen Forderungen uns gegenüber erfüllt sind.
 
7.2
Holt er das Gerät nicht binnen eines Monats ab, so werden wir den Verkauf des Gerätes ankündigen und dabei den Geldbetrag benennen, zu dem der Verkauf stattfinden soll.
Nach Ablauf eines Monats ab der Ankündigung sind wir zu einer Verwertung berechtigt. Wir sind explizit berechtigt, das Gerät im Wege des freihändigen Verkaufs zu veräußern. 

8. Lieferung, Übergabe, Gefahrübergang, Annahmeverzug 

8.1
Kommt der Besteller in Annahmeverzug, unterlässt er eine Mitwirkungshandlung oder verzögert sich die Lieferung aus anderen, vom Besteller zu vertretenden Gründen, so sind wir berechtigt, Ersatz des hieraus entstehenden Schadens einschließlich Mehraufwendungen (z.B. Lagerkosten) zu verlangen.
 
8.2
Der Besteller kommt mit der Annahme in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 5 Werktagen, nachdem ihm die Fertigstellung bzw. die Versandbereitschaft des Werkes und die Kosten textförmlich gemeldet wurden, dieses abholt, abholen lässt oder versenden lässt.
 
8.3
Der Besteller ist verpflichtet, das vertragsmäßig hergestellte Werk abzunehmen. Kleinere Mängel, die die Gebrauchsfähigkeit nicht beeinträchtigen, sowie nicht offensichtliche Mängel, berechtigen den Besteller nicht, die Abnahme zu verweigern.
Die Abnahme kann erfolgen durch:
a) ausdrückliche Erklärung des Bestellers, dass er die werkvertragliche Leistung als in der Hauptsache vertragsgemäße Leistung anerkennt
oder
b) dadurch, dass der Besteller nicht innerhalb von 5 Werktagen nach Erhalt der Bestellung schriftlich geltend macht, dass er die werkvertragliche Leistung nicht als in der Hauptsache vertragsgemäße Leistung anerkennt (Abnahmefiktion).

9. Gewährleistung 

9.1
Weißt eine Reparaturleistung einen Mangel auf, so kann der Kunde binnen angemessener Frist Nacherfüllung verlangen.
 
9.2
Eine Abweichung von der geschuldeten Beschaffenheit gilt nicht als Sachmangel, wenn sie unerheblich ist.
 
9.3
Werden unsere Betriebs- oder Wartungsanweisungen nicht befolgt, Änderungen vorgenommen, Teile ausgewechselt oder Verbrauchsmaterialien verwendet, die nicht den Originalspezifikationen entsprechen, so entfallen Ansprüche wegen Mängel, wenn der Besteller eine entsprechende substantiierte Behauptung, dass erst einer dieser Umstände den Mangel herbeigeführt hat, nicht widerlegt.
 
9.4
Die zum Zweck der Prüfung und Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten, tragen wir nur dann, wenn tatsächlich ein Mangel vorliegt. Stellt sich jedoch ein Mangelbeseitigungsverlangen des Bestellers als unberechtigt heraus, können wir die hieraus entstandenen Kosten vom Besteller ersetzt verlangen.
 
9.5
Für Unternehmer gilt:
a) Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche, die nicht auf Schadensersatz gerichtet sind, beträgt ein Jahr ab Ablieferung oder Abnahme der Ware. Die gesetzlichen Verjährungsfristen für Rückgriffs Ansprüche des Unternehmers nach § 478 BGB bleiben hiervon unberührt. Die Verkürzung der Verjährungsfrist gilt nicht für Gewährleistungsansprüche, die auf Schadensersatz gerichtet sind und auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz oder der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten beruhen. Vertragswesentliche Pflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Besteller regelmäßig vertrauen darf.
b) Voraussetzung für die Gewährleistung ist, dass der fehlerhafte Gegenstand nach unserer Wahl entweder durch uns beim Besteller besichtigt und überprüft werden kann oder auch auf unseren Wunsch vom Besteller an uns zur Nachbesserung eingesandt wird.
Der Besteller hat uns die zur geschuldeten Nacherfüllung erforderliche Zeit und Gelegenheit zu geben.
 
9.6
Für Verbraucher gilt: Die Gewährleistungsfrist beträgt 3 Monate.

10. Haftung 

Wir schließen die Haftung für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht worden sind, aus, sofern diese nicht aus der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, resultieren, Garantien für die Beschaffenheit des Werkes betreffen und/oder Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz betroffen sind.
Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.
Bei der Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten ist die Haftung in Fällen einfacher Fahrlässigkeit auf die Schäden beschränkt, die in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind.

11. Vertragssprache, Rechtswahl/Verhaltenskodex 

11.1
Vertragssprache Als Vertragssprache: steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.
 
11.2
Verhaltenskodex: Wir haben uns keinen Verhaltenskodizes unterworfen.


Hinweis:

Durch Ihre Unterschrift bzw. Auftragserteilung bestätigen Sie, dass nur im Auftrag genanntes Zubehör beim Händler verblieben ist. Ihnen ist bekannt, dass Daten, die auf meinem Gerät gespeichert sind, verloren gehen können (bei manchen Reparaturen wird eine neue Software aufgespielt und hierbei werden sämtliche Daten gelöscht). Es wird keinerlei Haftung für eventuellen Datenverlust übernommen! Bei Schäden die durch Fremdeingriff, Druck, Stoßschaden, Flüssigkeit oder unsachgemäße Handhabung entstanden sind, wird eine Garantiereparatur abgelehnt. Sollte es bei einer kostenpflichtigen Reparatur zu erhöhten Kosten kommen (z.B. durch weitere Fehler, welche vorher nicht festgestellt wurden) und wir die dafür nötige Reparatur nicht druchführen dürfen, wird eine Bearbeitungspauschale von mindestens 20€ in Rechnung gestellt. Bei Flüssigkeitsschäden, welche irreparabel sind, wird in jedem Fall eine Servicepauschale von in Höhe von mindestens 30€ berechnet. Diese dient der professionellen Reinigung der Bauteile, nur so kann ein etwaiger Schaden bewertet werden. Sonderhinweis für Glasreparaturen bei vollflächig verklebten Displays: Durch einen Sturz kann auch der Bildschirm Beschädigungen (z.B. Haarrisse) bekommen haben. Es kann daher beim Glastausch keine Garantie auf Funktionstüchtigkeit des Bildschirms gewährt werden. Bei etwaigen Vorschäden kann es vorkommen, dass der Bildschirm beim entfernen der des Glases irreparabel beschädigt wird. Hierfür kann keine Garantie übernommen werden. Bei der Neuverklebung kann es zu Staub-/Lufteinschlüssen kommen. Dies ist dem Kunden bekannt und ist kein Reklamationsgrund. Sonderhinweis für Spritzwassergeschütze Geräte: Bei Reparatur wurde das Gerät an Stellen geöffnet, welche vom Hersteller verklebt wurden. Dadurch besteht das Risiko, dass das Gerät nach der Reparatur nicht mehr Wasserdicht / Spritzwassergeschützt ist. Eine IP Zertifizierung könnte nur dann wieder gegeben werden, wenn sämtliche verklebte Teile (dazu zählen z.B. Displayeinheit, Backcover, Mittelrahmen etc.) erneuert werden. Bitte beachten Sie, dass das Gerät evtl. nicht mehr Wasserdicht / Spritzwassergeschützt ist. Wir können keine Garantie für eventuelle Flüssigkeitsschäden übernehmen!


Impressum

ReparaturBär
Ettlinger Str. 2a
76137 Karlsruhe
Tel.: 0721 93384848
Fax: 0721 93384844
Mail: info@reparaturbaer.de

Steuernummer: 35055/12784 Stadt Karlsruhe
Umsatzsteuer-ID: DE309869744

Haftungsbeschränkung ∙ Externe Links ∙ Urheberrecht/Leistungsschutzrecht ∙ Hinweis zum Datenschutz

Haftungsbeschränkung
Die Inhalte des Internetauftritts wurden mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Gewissen erstellt. Dennoch übernimmt der Anbieter dieser Webseite keine Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Seiten und Inhalte.
Als Diensteanbieter ist der Anbieter dieser Webseite gemäß § 7 Abs. 1 TMG für eigene Inhalte und bereitgestellte Informationen auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich; nach den §§ 8 bis 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, die übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen. Eine Entfernung oder Sperrung dieser Inhalte erfolgt umgehend ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung. Eine Haftung ist erst ab dem Zeitpunkt der Kenntniserlangung möglich.

Externe Links
Die Webseite enthält sog. „externe Links“ (Verlinkungen) zu anderen Webseiten, auf deren Inhalt der Anbieter der Webseite keinen Einfluss hat. Aus diesem Grund kann der Anbieter für diese Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen ist der jeweilige Anbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. Bei Bekanntwerden einer solchen Rechtsverletzung wird der Link umgehend entfernen.

Urheberrecht/Leistungsschutzrecht
Die auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte, Werke und bereitgestellten Informationen unterliegen dem deutschen Urheberrecht und Leistungsschutzrecht. Jede Art der Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung, Einspeicherung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers. Das unerlaubte Kopieren/Speichern der bereitgestellten Informationen auf diesen Webseiten ist nicht gestattet und strafbar.

Hinweis zum Datenschutz
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren. Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren. Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie auf der Google Seite.


© 2017 ReparaturBär Kontakt